team-metzgerei-boehringerTradition verpflichtet

Vieles änderte sich im Laufe der Jahrzehnte. Die alte Weisheit: „Handwerk hat einen goldenen Boden" gilt längst nicht mehr uneingeschränkt. Moderne Handwerksbetriebe sehen sich im Kampf gegen die fabrikmäßigen Großformen, die den Markt beherrschen.

Aber Qualität setzt sich durch. Immer mehr Verbraucher leben gesundheitsbewusst. Sie orientieren sich nicht mehr nur nach dem Preis. Sie wollen ein Geschmackserlebnis und informieren sich sehr genau darüber, was dem Körper gut tut.

Die Metzgerei Böhringer setzte von Beginn an auf die handwerkliche Fertigung ihrer Spezialitäten. Seit der Betriebsgründung im Jahre 1926 ist die Firma im Familienbesitz. Gustav Böhringer leitete die Metzgerei bis 1956, ehe Sohn Erich bis 1988 das Ruder übernahm. Dessen Sohn, Metzgermeister Albrecht Böhringer, führt das Unternehmen bis zum heutigen Tag. Ihm tatkräftig zur Seite stehen die Söhne Adrian (30) und Andreas (21); beide ebenfalls Metzgermeister. Tochter Stefanie steht an der Front: Sie ist für die Kunden da, also im Verkauf tätig.

Eines blieb in all den Jahren bestehen: Die Metzgerei Böhringer verspricht nicht nur Frische und beste handwerkliche Qualität; vielmehr orientiert sich Böhringer an den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden und versorgt diese mit gleichbleibend bester Qualität. Eine Tatsache, die man einfach schmeckt.